Navigation überspringen - zum Seiteninhalt

Bachgassfest

12. und 13. August 2000

Am Seeheimer Bachgassfest, das wie ähnliche Volksfeste traditionell eher für Gleichförmigkeit und alljährliche Behäbigkeit steht, sorgte unser Hof erneut für Aufsehen.

Mit viel Liebe und Mühe hatten wir ihn dekoriert. Unter einem Planendach, dass sich über den Hof wölbte, hingen große rot und gelb leuchtende, zylinderförmige Körper herab und verbreiteten angenehme Atmosphäre.
Bunte Lichter leuchteten von überall aus den Büschen und Bäumen.
Tische und Sofas luden zum Sitzen und erzählen ein.

Es gab einen Chill-out-Bereich, dessen Wände blau und rot leuchteten. Darin standen einige Sofas und Sessel.

Am Samstag wurden unsere Gäste von Techno von Thorsten Augustin empfangen. Der Hof füllte sich und bald war auch die Straße davor voller junger Menschen.

Am Getränkestand, an dem sich dem Durstigen eine große Auswahl bot, wurde es bald hektisch, so groß war der Andrang.

Die Stimmung wurde mit jeder Stunde besser, die meisten freuten sich über die Schönheit des Hofs. Um 1 Uhr war Sperrstunde, wir konnten die Feiernden nur auf den Sonntag vertrösten.

Am Sonntag begannen wir schon morgens mit dem Aufräumen. Der Kerbeumzug ging mit Pauken und Trompeten an uns vorbei, während wir uns auf einen gemütlichen Nachmittag einstellten.

Insanity, Philipp Georgi und Ingo Stock legten zwischendurch auf, sonst liefen CDs. Wir erholten uns vom wilden Treiben am vorigen Abend und tranken in der Mittagssonne unser erstes alkoholisches Getränk des Tages.

Als dieser sich dem Ende zuneigte und mit der Dämmerung die Lichter im Hof angingen, sammelten sich die Leute zur zweiten Runde.

Als es voller wurde legte zunächst Philipp Georgi Disco-House auf. Die Stimmung wandelte sich und die Party begann. Später trat Insanity an den Mischer und spielte Trance. Als um 24 Uhr die Musik ausgemacht werden musste, schrieen die Tänzer ihre Begeisterung über sein Set in die Nacht.

Sonntags kamen erwartungsgemäß nicht so viele Leute wie samstags, beide Tage waren aber wunderschön und voller sich einprägender Erfahrungen, die uns sicher noch lange begleiten werden.