Navigation überspringen - zum Seiteninhalt

Bachgassfest

10. und 11. August 2002

Für dieses Bachgassfest hatten wir uns ein paar ganz besondere Ideen gemacht.

Auf dem dicken gelblichen Bastteppich waren Tische und Stühle in gelbes Gewand gekleidet. Überall im Hof traf man auf Sofas.
Wir hatten zwei Bars gebaut und schön geschmückt. An der vorderen Bar konnte man die meisten Getränke kaufen. Auf dem Weg zum Chill-out-Bereich hatten wir eine zweite Bar, an der es Cocktails und Longdrinks gab, installiert.

Die Deko bildeten eine ganze Reihe Diaprojektoren, die auf dem Gelände verteilt waren ein Bild von grellroten Blättern zeigten.
Dieses Motiv fand sich auf der ganzen Party wieder. Auch auf die großen Leinwänden über der Tanzfläche war es mehrfach projeziert, die Projektoren blinkten und warfen so bewegtes Licht.
Das alles ergab ein einmaliges Bild.

Der Hof war wieder überdacht, trotzdem war es schön, dass es das Wochenende trocken blieb.
Der Himmel war bedeckt und die ganze Wetterlage drückend.
Vielleicht war es deshalb, weshalb das Bachgassfest dieses Jahr nicht so gut besucht war.

Am Samstag war jedoch unser Hof recht gut besucht und füllte sich schon früh. Während wir noch eine ganze Zeit damit beschäftigt waren, die Details der Deko und an den Bars herzurichten, begann um uns herum schon die Party. Es wurde getanzt und gelacht.

Am Sonntag, der ja traditionell eher ruhig ist, besuchten nur noch wenige unseren Hof. Schade für die, die nicht da waren, denn der Sonntag ist in jedem Jahr etwas besonderes. Nach kurzem Aufräumen und dem Kerbeumzug verbrachten wir den ganzen Tag mit Musikhören und Cocktailtrinken auf den Sofas im Chill-out.
Am Abend feierten wir in gemütlicher Runde.

Obwohl es vielleicht nicht so ein Kracher wie im letzten Jahr war, hat das Bachgassfest wieder sehr viel Spaß gemacht.